Erfahrungen mit Alpha-CAB


Die Crew um Marco Achermann hat handwerklich einen Top-Job gemacht. Für jedes Problem wurde eine professionelle Lösung gesucht und auch umgesetzt. Die Qualität stimmt bis jetzt. Auch einen Offroad-Kurs haben wir bereits mit dem Fahrzeug absolviert. Wir waren positiv überrascht, was das Fahrzeug im Gelände zu leisten vermag. Natürlich kann man die Physik auch mit einem solchen Fahrzeug nicht überlisten. Aber es hat uns doch gezeigt, wo die Grenzen liegen (ohne diese zu überschreiten ;-)). Schlussendlich geht es für uns genau um diese Frage: Die Situation richtig einzuschätzen und sich und das Fahrzeug nicht zu überschätzen. Denn das könnte böse Folgen haben.... 

 

Wo Licht ist gibt es bekanntlich auch Schatten bei tollen Handwerkern. Leider ist die Kommunikation mangelhaft seitens Alpha-CAB. Die Erreichbarkeit ist teilweise nicht gewährleistet. Auf Mails oder WhatsApp-Nachrichten wird selten reagiert. Auch telefonisch kam es vor, dass wochenlang niemand erreichbar war. Einmal hatte ich sogar in die Nachbarsfirma telefoniert damit jemand nachsehen kann, ob alles in Ordnung ist. Das war es zum Glück auch....

 

Strom-, Wasser und Gaspläne wurden erst nach mehrmaliger Intervention 8 Monate nach Auslieferung des Fahrzeuges erstellt. Der Endtermin musste 3x verschoben werden bis auf den Zeitpunkt, als ich das Fahrzeug einfach abholen musste weil mir sonst die MFK die Nummern eingezogen hätte aufgrund des 2x Verschieben des MFK-Termin.

 

Aktuell (seit August 2017!) sind wir am "Kämpfen", damit wir endlich die MWST zurückerhalten. Gemäss Alpha-CAB hiess es, dass mit 3-4 Monaten gerechnet werden muss bis zur Rückzahlung. Immerhin sind das stolze 19% des Nettopreises der Kabine.

 

Eine schriftliche, gemeinsam gemachte Vereinbarung mit Alpha-CAB inkl. Rückzahlungsplan wurde nicht eingehalten.

Aus rechtlichen Gründen, damit wir die Forderung deponiert haben für den Fall eines Konkurses seitens Alpha-CAB, mussten wir einen eingeschrieben Brief schicken. Bei einem Besuch vor Ort als wir auf der Durchreise waren, hat M. Achermann jedoch bekräftigt, die ganze MWST zurückzahlen zu wollen. Einen Teil haben wir im August 2018 erhalten.

 

Nach immerhin 1,5 Jahren haben wir dann die Schlussabrechnung auch noch erhalten, damit wir abgleichen können, um welchem Gesamtbetrag es überhaupt geht.

Im August 2019, als gut 2 Jahre später sind immer noch einige Tausend € überfällig. M. Achermann, ihn hatte ich nach wöchentlichen getätigten Telefonanrufen von Februar bis Mai, im August 2019 das erste Mal persönlich am Telefon. Er hat uns versichert, eine weitere Teilzahlung in diesem  Monat noch zu leisten und versprach, dass wir bis Ende 2019 den gesamten Betrag der MWST zurückerhalten werden. Das tönt doch schon mal sehr gut. Denke nach 2,5 Jahren ist es doch Zeit, den Kauf abzuschliessen.

Update folgt...